Neue Flachkanäle für Außen- und Fortlüftung ohne Raumverlust

Mehr Flexibilität in der Raumplanung

Immer häufiger werden heute Systeme zur kontrollierten Raumlüftung in Neubauten eingeplant oder nachträglich in Bestandsimmobilien eingebaut. Dabei steht nicht nur eine einwandfreie Funktion hinsichtlich Luftqualität, Entfeuchtung und Energieeffizienz im Mittelpunkt der Erwartungen. Die Systemkomponenten, insbesondere die Kanalleitungen für Außen- und Fortluftführung, sollen auch unauffällig, möglichst unsichtbar im Gebäude integriert sein. Bislang bestand die verbreitete Standardlösung darin, die Luftkanäle unter der Decke zu verlegen. Allerdings musste dafür die Decke abgehängt werden – ein entsprechender Raumverlust in den betroffenen Räumen war die Folge.